der kneipp-weg

(Rundweg 4.500m)


Dieser Weg wurde ursprünglich als Fitnessparcours mit kneippschen, gymnastischen bzw. isometrischen Übungen angelegt. Inzwischen haben zahlreiche Hochwasser die Einrichtungen arg in Mitleidenschaft gezogen. Die wunderbare Naturlandschaft entlang des Kasmüllerbaches ist aber auf jeden Fall einen Besuch wert.

Wegbeschreibung


Er führt links an der Diensthundeschule (ehem. Kaltwasserheilanstalt) vorbei, hinab ins Kempbachtal. Hier verlassen Sie den Güterweg Schönfichten vor der zweiten Brücke links und erreichen nach kurzem Marsch die Kasmühle, die Sie kurz über den Güterweg umgehen (1.500 m). Der Weg führt den Kempbach aufwärts zur 1. Übung „durch den Felsen schlüpfen“ und weiter zum romantischen Wasserfall. Hier befanden sich einst die Linzer Bäder der Kaltwasserheilanstalt.

 

Eine Gedenktafel weist auf die Wegeröffnung vom 6.8.1972 hin. Zirka 100 m weiter befindet sich die 2. Übung „Wassertreten“ und gleich dahinter eine gymnastische Übungsstelle. Daneben sind in einen Felsen ein Sandsteinrelief und eine Gedenktafel eingesetzt. Sie erinnert an den ehemaligen Kurarzt Dr. Otto Fleischanderl, dem zu Ehren das Wegstück von der Anstalt bis zur Waldandacht früher benannt war. Bei der Waldandacht (2.200 m) steht ein schönes Holzkreuz. Hier auszuruhen und die würzige Waldluft zu genießen lohnt sich, bevor Sie zum Haus Heimel (2.730 m) aufsteigen. Ein schöner Waldweg führt über den Kricklberg zum Bründl (3.870 m) hinunter, wo Sie einen Armguß nehmen können (kein Trinkwasser!). Über die Badhäuser kommen Sie zum Ort zurück.

 

ZUR KARTE >


Dauer: 1h 15min

 

Höhenmeter: 114m 

Länge: 4,2 km


der kneipp-garten

Erholung für Körper, Geist und Seele


Tauchen Sie im 1. Zentrum für Traditionelle Europäische Medizin in Bad Kreuzen tief in das alte Naturheilwissen unserer Ahnen ein und Sie werden unser Haus entspannt, wohlauf und gestärkt für den Alltag wieder verlassen. Beschenkt mit Anregungen, die Ihrem Archetyp entsprechen, damit Sie Ihr Leben qualitätvoller und gesünder gestalten können. Basierend auf dem jeweiligen Archetypus werden die Anwendungen, Massagen, Düfte und auch das Essen individuell abgestimmt. Rituale und Wyda, die Gesundheitgymnastik der Kelten, spielen dabei ebenso eine Rolle. Schon Pfarrer Kneipp, einer der bedeutendsten Vertreter der TEM, ernannte die Bewegung zu einer der fünf Säulen der Kneippschen Gesundheitslehre.